Wir brauchen endlich eine professionelle Schul-Cloud

Die neue Bundesregierung möchte jetzt die Digitalisierung an Schulen in Schwung bringen. Auch ohne in die Kompetenzen der Länder einzugreifen, könnte sie einen wichtigen und längst überfälligen Schritt machen. Sie könnte eine wirklich professionelle Schul-Cloud für alle Schulen des Landes entwickeln lassen.
Das Land NRW hat es mit einer eigenen Lösung versucht und ist gescheitert. Auch in den anderen Bundesländern gibt es noch keine zufriedenstellende Lösung. Bei dieser Aufgabe darf man nicht kleckern, man muss richtig Geld in die Hand nehmen und Profis heranlassen.
Ein vielversprechender Ansatz ist die Schul-Cloud des Hasso-Platter-Instituts in Potsdam mit SAP im Rücken. Worum geht es dabei?
In einer Schul-Cloud kann eine Lehrkraft für ihre Unterrichtsgruppe online Materialien (Schulbuchangebote, Videos, Zeitungsartikel, Internetseiten…) und Werkzeuge (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Programmierumgebung, Unterrichts-Apps, …) bereitstellen. Aufgaben können gestellt und eingefordert werden. Aktuelle Stundenpläne werden angezeigt und die ganze Schulkommunikation wird gemanagt. Alles funktioniert auf beliebigen Endgeräten zuhause oder in der Schule. Die Werkzeuge werden ständig auf den neusten Stand gebracht.
Schulbuchverlage oder andere Anbieter können ihre Lern- und Lehrmittel einspeisen. Je nach Gebrauch berechnet das System Lizenzgebühren und stellt sie den Schulen in Rechnung. Es gibt ein Bewertungssystem für alle Angebote, so dass sich die Lehrkräfte besser orientieren können.
Warum ist eine Schul-Cloud so immens wichtig?
• Sie erspart den Schulen oder Kommunen das Betreiben eigener Server.
• Lehrkräfte müssen nicht selbst dafür sorgen, dass Werkzeuge auf diesen Rechnern bereitgestellt werden. Sie können einfach aus einem Portfolio auswählen.
• Externe Anbieter werden integriert und lizenzrechtliche Probleme können gelöst werden.
• Der Datenschutz ist besser zu gewährleisten.
Nur mit einer Schul-Cloud können wir den entscheidenden Sprung auf ein höheres Level schaffen. Dazu brauchen wir allerdings schnelle Datenleitungen für alle Schulen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.